Der erwachsene Hund


 

Der erwachsene Hund

 

Der Übergang vom Junghund zum erwachsenen Hund ist natürlich fliessend und kann je nach Rasse sehr unterschiedlich sein.

 

Aber so ab dem 3.- 4. Lebensjahr sind sie alle erwachsen geworden.

 

Auch wenn der Hund so die meisten «Befehle» kann, ist konsequent sein immer noch das Wichtigste.

 

Viel Bewegung und eben so viel «geistige Beschäftigung» ist für den Hund lebenswichtig. Er kommt dann sicher weniger auf «dumme Gedanken».

 

Wenn man diese Regeln einhält, hat man sicher ein Hundeleben lang ein guter Kamerad und mit ihm viel Freude.

 

 

 

Wir können in der Hundeschule nur zeigen wie es geht.

 

Das Gelernte muss (sollte) jeden Tag wiederholt werden.

 

Es gilt: Besser 3 x 10 Minuten pro Tag üben als einmal eine halbe Stunde am Stück.

 

Bei jedem Spaziergang soll mindestens eine kleine Übung eingebaut werden.